Autogenes Training

Das autogene Training ist ein klar gegliedertes Verfahren zur „konzentrativen Selbstentspannung“. Es wurde in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts von dem Neurologen Prof. Dr. Johannes Heinrich Schultz entwickelt.

Das autogene Training basiert ausschließlich auf Selbstsuggestion und das Ziel ist es, mittels selbst suggerierter Formeln auf körperliche Prozesse und Denkstrukturen positiv Einfluss zu nehmen und somit nicht mehr auf die Hilfe von anderen angewiesen zu sein. Stress wird abgebaut und die innere Ruhe kann wieder hergestellt werden. Aus diesem Zustand der tiefen Entspannung schöpfen sowohl der Körper als auch Seele und Geist neue Kraft, Vitalität und Energie. Es ist die in Deutschland wohl bekannteste Entspannungstechnik.

Ziele des Autogenen Trainings

  • Vorbeugung stressbedingter Krankheiten
  • Entspannung, Gelassenheit im Alltag
  • Förderung der Konzentration
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Stärkung der Immunabwehr
  • Verbesserter Umgang mit Wut, Trauer und Aggressionen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Guter Schlaf

Infos

  • Offener Kurs
  • Freitags, 10:00–11:00 Uhr
  • Stunde 8,00 €
  • Ein- und Ausstieg jederzeit möglich
  • Einzelstunde/n nach Absprache